Verbände fordern schnelle Hilfen zur Waldrettung

Angesichts der aktuellen Waldschäden lädt Bundesministerin Julia Klöckner (CDU) für den 25. September zum "Waldgipfel" nach Berlin. Quelle: CDU Rheinland-Pfalz
Angesichts der aktuellen Waldschäden gibt es heute ein Gespräch mit Bundesministerin Julia Klöckner (CDU).

Anlässlich der Probleme im Wald hat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner am heutigen Donnerstag, 29. August 2019, zu einem Verbändegespräch eingeladen, um sich über die aktuellen Schäden und geeignete Maßnahmen zu informieren. „Die Auswirkungen des Klimawandels haben zu einer Krise in den Wäldern geführt“, sagten Georg Schirmbeck, Präsident des Deutschen Forstwirtschaftsrates (DFWR), und Hans-Georg von der Marwitz, Präsident der AGDW – Die Waldeigentümer, in Berlin im Vorfeld des Verbändegespräches.

Schirmbeck machte die Schäden deutlich: Rund 110.000 Hektar Wald seien vertrocknet und etwa 70 Mio. Festmeter Schadholz 2018 und 2019 angefallen. Aufgrund der anhaltenden Trockenheit und der Schädlingsexplosion könnten diese Zahlen weiter ansteigen. Die Verbände forderten eine Summe von rund 2,3 Mrd. Euro, sowohl als Soforthilfen für die schnelle Beräumung der Schäden wie auch für die Wiederbewaldung.