UPM investiert 550 Mio. Euro in Bioraffinerie in Leuna

Der Hersteller UPM hat bekannt gegeben, mit 550 Mio. Euro in eine Bioraffinerie in Leuna einzusteigen, um Massivholz in neue Biochemikalien umzuwandeln. Die Anlage wird demnach Ende 2022 in Betrieb genommen und soll dann jährlich eine Gesamtkapazität von 220.000 Tonnen produzieren. Mit dem Schritt investiert das Unternehmen, das unter anderem Dielen für Terassen herstellt, nach eigener Aussage in “Biochemikalien der nächsten Generation”.