Rundum gelungenes Jahr

Die 6-Mrd.-€-Hürde konnte zwar nicht genommen werden. Dennoch zeigte sich Ulrich Wolf, Vorsitzender der Eurobaustoff-Geschäftsführung, im Rahmen eines Pressegesprächs auf der Bau mit dem Geschäftsjahr 2016 sehr zufrieden: „2016 haben wir weder neue, umsatzstarke Lieferanten gelistet, noch neue Gesellschafter aufgenommen”, so Wolf. Das deutliche Plus deutet darauf hin, „dass wir unsere eigene Baukonjunktur gezündet haben“, so Wolf weiter. Insgesamt stieg das zentral abgerechnete Umsatzvolumen um 4,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf einen Gesamtumsatz von 5,86 Mrd. €.

„2016 war insgesamt ein gutes Baujahr“, bestätigt Geschäftsführer Hartmut Möller.

Drch die Anfang 2016 vorgenommene Umstrukturierung der Warenbereiche sei jetzt erstmals eine klarere Umsatzverteilung nach Gewerken möglich. Der größte Bereich innerhalb der Kooperation ist der Hochbau. Er spiegelt mit einem Plus von 4,6 Prozent die positive Entwicklung am Wohnungsmarkt klar wider. Ganz anders dazu der Bereich Dach & Fassade/Baumetalle, der nur sehr wenig zulegen konnte (0,8 Prozent).
Die beste Entwicklung in 2016 nahmen danach einmal mehr die Bereiche Einzelhandel, Holz und Bauelemente sowie Fliesen/Naturstein. Der Erfolg des Einzelhandels (plus 5,6 Prozent) basiert auf den vielen Konzepten und Verkaufsmodulen beziehungsweise der intensiven Betreuung durch den Außendienst einschließlich der individuellen Ausrichtung jeder Einzelhandelsfläche. Im Bereich Holz und Bauelemente machen sich mehr und mehr die gewerk- oder profikunden-orientierten Vertriebskonzepte bemerkbar (plus 7,5 Prozent).

„Per Ende 2016 waren wir insgesamt 474 Gesellschafter mit 1.534 Standorten“, fügte Geschäftsführer Jörg Hoffmann hinzu. „Zu Beginn des neuen Jahres kam ein neuer Gesellschafter hinzu, Johann Gronewold Baustoffe in Holtrop. Weitere Neuzugänge werden wir bekannt geben, sobald die Verträge unterzeichnet sind.“

Ulrich Wolf rechnet für das laufende Jahr mit der Eröffnung von bis zu zwölf neuen Standorten durch die Gesellschafter.

Das nächste Eurobaustoff-Forum am 22. und 23. Oktober in Köln findet künftig in den Hallen 6, 7 und 9 statt.