Klöckner plant Waldgipfel und fordert 1,5 Mrd. Euro

Angesichts der aktuellen Waldschäden lädt Bundesministerin Julia Klöckner (CDU) für den 25. September zum "Waldgipfel" nach Berlin. Quelle: CDU Rheinland-Pfalz
Angesichts der aktuellen Waldschäden lädt Bundesministerin Julia Klöckner (CDU) für den 25. September zum "Waldgipfel" nach Berlin. Quelle: CDU Rheinland-Pfalz

Für die Rettung der Wälder in Zeiten des Klimawandels und die Bewältigung der aktuellen Waldschäden sind laut Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner mindestens 1,5 Milliarden Euro in den kommenden Jahren nötig. Allein für die Bewältigung der aktuellen Waldschäden werde mindestens eine halbe Milliarde Euro gebraucht, sagte sie am 12. August der “Augsburger Allgemeinen”.

Dem Bericht zufolge soll ein von Klöckner geplanter “Waldgipfel” am 25. September in Berlin stattfinden. Dort sollten konkrete Maßnahmen besprochen werden. Am 29. August sind demnach bereits Vertreter von Verbänden und anderen Ministerien zu einem sogenannten Verbändegespräch eingeladen. Der Wald leidet unter anderem unter Trockenheit und dem Borkenkäfer.