Guter Jahresauftakt für Moelven

News Holzonline

Die internationale Nachfrage nach Holzprodukten trägt erneut zu einem starken Quartalsergebnis von Moelven bei. Das Betriebsergebnis für die ersten drei Monate des Jahres betrug 140,9 Mio. NOK (14,4140 Mio. Euro). Dies entspricht einer Steigerung von 51,8 Mio. NOK gegenüber dem Vergleichszeitraum 2018. Der Umsatz im ersten Quartal betrug 2.695,8 Mio. NOK, was einem leichten Rückgang gegenüber dem Vorjahreszeitraum (2717,6 Mio. NOK) entspricht. „Wir können auf ein gutes operatives Ergebnis für die ersten drei Monate des Jahres zurückblicken“, sagt CEO Morten Kristiansen von Moelven Industrier ASA.

Dennoch ist der CEO hinsichtlich der Entwicklung für den Rest des Jahres unsicherer. Gründe dafür lägen in einer unberechenbareren Weltwirtschaft und einen in einigen Segmenten etwas schwächeren Inlandsmarkt. „Wir werden uns 2019 stark auf die Verbesserung der operativen Abläufe konzentrieren und verfolgen die Marktentwicklung mit großem Interesse“, so Kristiansen. „Wir sehen, dass die Aktivität im Bauproduktehandel in Skandinavien etwas geringer ist als im Vorjahr. In der Sparte Gebäudesysteme, zu der Brettschichtholz, Gebäudemodule und Systeminnenräume gehören, haben wir einen im Vergleich zum Vorjahr deutlich geringeren Gesamtauftragsbestand.“