Gewinner des Wood Awards 2019 bekannt gegeben

Die Gewinner des diesjährigen Wood Awards wurden am 19. November bei einer Zeremonie, die in der Carpenters Hall in London vom Icon-Magazin veranstaltet wurde, bekannt gegeben. Der 1971 ins Leben gerufene Wood Award ist kostenlos und soll herausragendes Design, handwerkliches Können und die Verwendung von Holz auszeichnen und fördern.

Cork House: Gewinner in der Kategorie Gold Award. [Bild: Wood Award]
Die Jury wählte Cork House zum diesjährigen Gewinner der Kategorie Gold Award und Private. Die Jurorin Ruth Slavid erklärte dazu: „Dies ist ein wirklich aufregendes Projekt. Es ist nicht nur ein Haus, sondern auch ein Stück Forschung.” Das Cork House besteht fast ausschließlich aus Kork und Holz. Monolithische Mauern und Pyramiden mit freitragendem Dach bestehen aus tragendem expandiertem Kork. Das Haus, das mit fünf Zikkuraten mit Dachfenster verziert ist, ist ein vorgefertigter Bausatz. Blöcke aus expandiertem Kork wurden vor Ort CNC-gefräst und dann von Hand ohne Mörtel oder Klebstoff vor Ort zusammengebaut. Alle 1.268 reinen Korkblöcke werden am Ende der Lebensdauer entweder als biologische oder als technische Nährstoffe verfügbar sein.

Gewinner in der Kategorie Commercial & Leisure ist das Royal Opera House ‘Open Up’. [Bild: Wood Awards[
Der Gewinner in der Kategorie Commercial & Leisure ist das Royal Opera House ‘Open Up’. Die Jury bewunderte, wie das neue Design als vollständiges Gebäude interpretiert wird und sich dennoch nahtlos in die Haupträume des vorhandenen Raums einfügt.

Der Interiors-Gewinner ist das Battersea Arts Center. [Bild: Wood Award]
Der Interiors-Gewinner ist das Battersea Arts Center. Stephen Corbett, Juror bei Head Buildings, kommentierte: „Die Designphilosophie, die Vorstellungskraft, die Originalität und die sorgfältige Modellierung, das Prototyping und die Ausführung haben dieses Projekt zu einem Projekt von hoher Qualität gemacht.“