Eurobaustoff überspringt Sechs-Milliarden-Euro-Hürde

Mit einem 2017er-Jahresumsatz (Einkaufsvolumen) in Höhe von 6,11 Mrd. Euro hat die Eurobaustoff ihren Vorjahresumsatz um 4,22 Prozent steigern können. Die Entwicklung in den einzelnen Bereichen war für die Kooperation jedoch sehr unterschiedlich und reichte in den einzelnen Warenbereichen von einer schwarzen Null bis zu 8,5 Prozent plus. Eindeutige Gewinner waren die Bereiche Holz und Bauelemente, der Tief- und Galabau sowie Trockenbau und Dämmstoffe. Sie verbesserten ihr Einkaufsvolumen überproportional.

Die allgemeine wirtschaftliche Lage, die gute Baukonjunktur und die geplanten Gesellschafterakquisitionen lassen, so Dr. Eckard Kern, Vorsitzender der Geschäftsführung, auf ein erfolgreiches Jahr 2018 blicken. “Wir haben mit 1 bis 2 Prozent plus geplant. Das ist realistisch, wenn die Rahmenbedingungen in Deutschland und der EU bleiben, wie sie heute sind.”