Positive Umsatzentwicklung bei Holzland hält an

Andreas Ridder, Holzland-Geschäftsführer.
Andreas Ridder, Holzland-Geschäftsführer.

Mit einem zentralregulierten Netto-Einkaufsvolumen von 193 Mio. € und einem Umsatzwachstum von 2,42 Prozent gegenüber dem Vorjahr verbucht die Holzland-Kooperation ein solides erstes Quartal 2017. Während die deutschen Partner im Schnitt um 2,16 Prozent über dem Vorjahr liegen, konnten die ausländischen Umsätze in Summe ein Wachstum von 3,47 Prozent realisieren.

„Die insgesamt robuste konjunkturelle Entwicklung zeigt sich auch bei den Holzland-Ergebnissen. Besonders die Sortimente Massivholz/Hobelware und Boden/Wand/Decke mit Umsatzsteigerungen von jeweils 4,72 Prozent und 3,05 Prozent verzeichneten einen sehr guten Start“, erläutert Andreas Ridder, Holzland-Geschäftsführer.

Aufgrund der zuversichtlichen Prognosen führender Wirtschaftsforschungsinstitute, die unter anderem von Zuwachsraten im Baubereich ausgehen, sieht Holzland auch den Entwicklungen des laufenden Geschäftsjahres positiv entgegen. „Die anhaltend gute Marktstimmung im Neubau sowie im Bereich der Renovierungen wird sich in den nächsten Monaten weiterhin positiv auf die Performance unserer Gesellschafter auswirken. Wir rechnen insgesamt mit einem erfolgreichen Geschäftsjahr“, prognostiziert Ridder.