Messe Düsseldorf: Startschuss für Großumbau

News Holzonline

Der seit langem geplante Neubau und Großumbau der Messe Düsseldorf ist gestartet. Im Zuge der Bauarbeiten sollen ein kompletter Neubau des Eingangs Süd und der daran anschließenden Messehalle 1 umgesetzt werden. Laut eigener Aussage ist es das „ambitionierteste Bauprojekt in der Geschichte der Messe Düsseldorf“.

Mit dem neuen Eingang Süd will der Betreiber einen modernen Messe-Auftritt direkt am Rheinufer mit Blick auf die Stadt schaffen. Ein 7.800 m² großes und etwa 20 m hohes, transluzentes beleuchtetes Vordach soll dazu einmal Messe- und Kongressbesucher willkommen heißen. Dabei wird die Neugestaltung des Eingangs Süd auch den Neubau der Halle 1 beinhalten. Dazu plant die Messe Düsseldorf die heutigen kleineren Hallen 1 und 2 komplett abzureißen und durch einen Neubau zu ersetzen. Die anschließend errichtete neue Halle 1 mit 158 m Länge, 77 m Breite und mehr als 12.000 m² Fläche soll laut Plan bereits den Ausstellern der nächsten Retail-Fachmesse Euro-Shop im Februar 2020 zur Verfügung stehen. Erschlossen werden wird sie über sieben Tore, wobei Abhängungen von der Hallendecke ebenso möglich sein sollen wie die Versorgung der Stände über den Hallenboden.

Das Investitionsvolumen für den neuen südlichen Bereich beträgt laut Messe Düsseldorf 140 Mio. €. Insgesamt will die Messe bis 2030 rund 636 Mio. € in ihr Gelände investieren. Abgeschlossen sein sollen die Bauarbeiten im Sommer 2019.