Hagebau will neue Dachmarke einführen

In einer außerordentlichen Sitzung der Franchisenehmer hat die Hagebau beschlossen, eine neue für die Händler freiwillige Dachmarke umzusetzen. Damit sollen die Fachhändler erstmals unter der Marke Hagebau profi auftreten und die Zugehörigkeit zur Kooperation dokumentieren können. Die Werkers Welt-Standorte werden in Hagebau kompakt umbenannt. „Wir sind davon überzeugt: Mit diesem Schritt werden wir den schlafenden Riesen Hagebau wecken“, ist Johannes M. Schuller, Aufsichtsratschef der Hagebau, überzeugt. Mit einer gemeinsamen Dachmarke für die Vertriebsform Hagebaumarkt (Großfläche Einzelhandel), Hagebau kompakt (Kleinfläche Einzelhandel, früher Werkers Welt) sowie den Fachhandel mit Hagebau profi könne die Kooperation eine deutlich erhöhte Sichtbarkeit in Deutschland und Österreich erzeugen – an 1.400 Standorten.