Grüne Gründe für Parador

Parador

Die Vermeidung von Emissionen und die Rückführung von Wertstoffen in den Produktionskreislauf, kurze Transportwege und die Verwendung recyclingfähiger Werkstoffe kennzeichnen die Produktion der Parador GmbH. Seinen Hauptwerkstoff Holz gewinnt der Markenhersteller für hochwertige Produkte zur Boden-, Wand- und Deckengestaltung überwiegend aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern und kontrollierten Bezugsquellen.

Um diesem Anspruch vollumfänglich gerecht zu werden, setzt Parador auf höchstmögliche Transparenz entlang seiner Wertschöpfungskette und dokumentiert dies u. a. in definierten Umweltstandards für Lieferanten. Parador ist zudem als erster und bislang einziger Produzent von Bodenbelägen EMAS zertifiziert. Damit verpflichtet sich das Unternehmen zu einer stetigen Optimierung seines Umweltmanagements unter Einbeziehung aller Mitarbeiter.

Ein besonderer Aspekt der gesellschaftlichen Verantwortung bei Parador obliegt der Sensibilisierung nachfolgender Generationen für ein ökologisches Bewusstsein. Daher engagiert sich das Unternehmen seit 2011 für die Stiftung „Plant-for-the-Planet”, die sich mit den Themen (Wieder-)Aufforstung, Klimagerechtigkeit und Umweltschutz auseinandersetzt. Inzwischen konnten durch das Engagement des Coesfelder Bodenherstellers bereits mehr als 110.000 Bäume gepflanzt werden.

www.parador.de