Vivonio Furniture kauft fm Büromöbel

fm Büromöbel: Ulrich Meyer und Theo Budde, Geschäftsführende Gesellschafter.
fm Büromöbel: Ulrich Meyer und Theo Budde, Geschäftsführende Gesellschafter.

Die Vivonio Furniture GmbH kauft die fm Büromöbel Franz Meyer GmbH & Co. KG. Mit dem Zukauf will Vivonio seine Kompetenz im europäischen Möbelmarkt weiter ausbauen, wie es von Unternehmensseite heißt. Das aufgekaufte, 1964 von Tischlermeister Franz Meyer gegründete Unternehmen aus Bösel ist das sechste Tochterunternehmen der Münchner Möbelallianz. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion bedarf noch der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden.

“Um weiter in gesundem Maße zu wachsen, zukünftig verstärkt auch über Ländergrenzen hinaus, haben wir uns für die Vivonio-Gruppe entschieden“, erklärt Ulrich Meyer, Geschäftsführender Gesellschafter. Eine enge Kooperation soll insbesondere mit der Vivonio-Tochter Leuwico GmbH eingegangen werden, wodurch Synergieeffekte genutzt werden sollen. Der Hersteller für höhenverstellbare Schreibtische ist seit 2016 Teil der Vivonio Furniture GmbH.

fm Büromöbel ist ein Familienunternehmen, das mit einem Netz von knapp 300 Fachhändlern, 6 Ausstellungen, 13 Gebietsverkaufsleitern und 17 Werksvertretungen im deutschen Markt präsent ist. Neben der Fertigung von kompletten Büroeinrichtungen vertreibt das Unternehmen ergänzend auch Loungemöbel, u.a. für den Einsatz als Entspannungs- und Rückzugsort im sogenannten Open-Space-Büro. Im Geschäftsjahr 2016/2017 steigerte fm Büromöbel seinen Umsatz um 14 Prozent auf 46 Millionen Euro. Die Produktionsfläche im norddeutschen Bösel beträgt 14.500 Quadratmeter, wei das Unternehmen schreibt. Aktuell werden über 200 Mitarbeiter beschäftigt . Die weiteren Unternehmen der fm Gruppe, wie fm Systemmöbel, fm Industries und fm Kunststofftechnik, werden von der Familie Ulrich Meyer weitergeführt. fm Büromöbel wird wie die anderen Tochterunternehmen der Vivonio-Gruppe seinen eigenständigen Unternehmens- und Markenauftritt beibehalten.

Zur Vivonio Furniture GmbH zählen unter anderem die Leuwico GmbH und die Unternehmen Maja, Staud, Sciae sowie Noteborn. Die Vivonio Furniture GmbH wurde 2012 in München gegründet und beliefert alle großen Möbelfilialisten. Dabei zählt Maja laut eigener Aussage mit seinem Produktionsstandort in Wittichenau weltweit zu den größten Zulieferern für Ikea. Mit bisher fünf Tochterunternehmen, sechs Werken und mehr als 1300 Mitarbeitern erwirtschaftete Vivonio im vergangenen Jahr einen Gruppenumsatz von mehr als 300 Millionen Euro.