1. Halbjahr 2019: Umsatz der Bauwerk Boen Group minus 3 Prozent

Der währungsbereinigte Umsatz der Bauwerk Boen Group lag im ersten Halbjahr 2019 unter der Vorjahresperiode und legte im Vergleich zum zweiten Halbjahr 2018 um 3,5 Prozent zu. Wie das Unternehmen mitteilt, belief sich der konsolidierte Nettoumsatz im ersten Halbjahr 2019 auf CHF 146,2 Mio. (ca. 134,8 Mio. Euro) und lag damit um 3 Prozent unter dem Vorjahreswert. Bereinigt um Währungsdifferenzen betrug die Reduktion 1,6 Prozent. Das betriebliche Ergebnis EBITDA betrug im ersten Halbjahr 2019 CHF 14,4 Mio. (ca. 13,3 Mio. Euro), was einem Rückgang gegenüber der Vorjahresperiode von 16,4 Prozent entspricht. Die daraus resultierende EBITDA-Marge lag bei 9,8 Prozent. Im ersten Halbjahr 2018 ist sie bei 11,4 Prozent gelegen.

Das Volumen der unter den beiden Marken Bauwerk Parkett und Boen verkauften Parkette lag im 1. Semester 2019 laut Unternehmensangaben bei 4,5 Millionen Quadratmetern, was einem Minus von zwei Prozent zum Volumen der Vorjahresperiode entspricht. “Während sich der deutsche Markt nach dem schwachen Parkettabsatz in 2018 in der Berichtsperiode leicht erholt zeigt, entwickeln sich Norwegen und Dänemark weiterhin rückläufig”, schreibt das Unternehmen. In der Schweiz normalisierte sich demnach die Bautätigkeit, was mit einem leicht abnehmenden Gesamtvolumen einherging. Das Vereinigte Königreich wieß eine schwache Verbrauchsentwicklung auf, die das Unternehmen auf “Unsicherheiten in Zusammenhang mit der Brexit-Debatte” zurückführt. Weiter zeigten sich in China erste negative Konsequenzen des Handelskrieges mit den USA. In den USA gelang, wenn auch auf noch tiefem Niveau, eine erfreuliche Umsatzausweitung. Insgesamt trugen die Exportmärkte ausserhalb Europas rund 8 Prozent zum Gesamtumsatz bei, wobei Asien immer noch der Hauptanteil zufällt.

Für den Ausblick auf 2019 schreibt die Bauwerk Boen Group, dass sich die Situation an den Rohstoffmärkten langsam stabilisiere. Trotzdem übersteige die weltweite Nachfrage nach Eichenholz und insbesondere den daraus gefertigten, feinen Sortierungen an grossformatigen Parkettdielen das Angebot nach wie vor. Weiter sei es aufgrund des anhaltend “anspruchsvollen Umfeldes” zudem schwierig, die hohen Materialkosten auf den Markt umzulegen.

Die Bauwerk Boen Group ist ein Zusammenschluss der Firmen Bauwerk Parkett AG und Boen AS, mit Produktionsstandorten in Litauen, Kroatien und der Schweiz. Die Bauwerk Parkett AG ist ein Schweizer Hersteller von Parkettböden mit Hauptsitz in St. Margrethen. Das Unternehmen ist schwerpunktmässig in der Schweiz, Deutschland, Österreich, sowie in Italien, Frankreich, Niederlande, Asien und Osteuropa aktiv.